Jetzt haben wir es geschafft, nach langer Vorbereitung, die Sonnenwende ist um und somit auch das Spritzenhausfest voller Emotionen, so Hermann Künzner, Vorsitzender der Feuerwehr Traunreut.

Heiß ging es in der Grillstation her, Bratwurst und Co. war der Renner und am Getränkeausschank sprudelten die Getränke Maßenweise. Bei diesem Wetter ließ es sich kaum einer nehmen, eine gut gekühlte Blonde mit Schaumkrone zu genießen. Und wem es doch zu heiß wurde, konnte sich beim Löschen mit der Kübelspritze abkühlen, auch wenn es meisst nur Kinder begeisterte das Feuer aus zu spritzen. Das große Kinderprogramm war ein voller Erfolg, nach dem austoben auf der Hüpfburg, erwartete die Kinder eine spannende Fahrt in einem richtigen Feuerwehrwehrauto. So manch nettes Kinderlächeln entlockte dem Fahrer des Feuerwehrautos ein "Tatütata" auf der Fahrt durch die Innenstadt. Das machte „Feuerwehrauto-fahren“, zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Kinder, so der Maschinist. Am Kuchenbuffet strahlten die Feuerwehrfrauen mit den vielen verschiedenen Kuchen um die Wette. Wer wohl süßer war? Besonderer Dank gilt den vielen Kuchenspendern, die jedes Jahr aufs Neue die Köstlichkeiten zur Verfügung stellen, so Hermann Künzner.

Auch am Jugend- und Vereinsstand wurde eifrig über die Feuerwehrarbeit informiert und die Rauchmelderpflicht wurde erläutert. Der wahrscheinlichst kleinste Lebensretter der Welt, wurde geschickt in Szene gesetzt und am Rauchmodell demonstriert. Das nun Jugendliche bereits mit 12 Jahren bei der Jugendfeuerwehr Mitglied werden dürfen, konnte kaum übersehen werden.

Als die Bar eröffnete, unmittelbar vor dem Fußballspiel, konnte sich jeder noch für das "Mitfiebern um Tore" versorgen. In der Halbzeit nutzte man die Gelegenheit die fußballbegeisterten Gäste für das Sonnenwendfeuer zu gewinnen. Mit einem Fackelzug wurde feierlich das große traditionelle Feuer, in der kürzesten Nacht, der Sonnenwende, entzündet. Arm in Arm geniesten die Gäste und Feuerwehrler das warme und helle Feuer. Die Flammen begeisterten groß und klein und für einen kleinen Moment kehrte am Spritzenhausfest Stille ein.

Noch in derselben Nacht wurde aufgeräumt, so dass alle Feuerwehrfahrzeuge wieder ihren Platz in der Fahrzeughalle fanden, damit für einen eventuellen Einsatz die Feuerwehr gerüstet war!

 

Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...
Spritzenhausfest...

Zum Seitenanfang