Autofahrer stößt mit Rettungsfahrzeug zusammen: ein Leichtverletzter

Der Fahrer eine BRK-Rettungsfahrzeugs wurde am Montagmorgen beim Zusammenstoß mit einem Auto mitten in Traunreut leicht verletzt. Die Rettungswagenbesatzung aus Traunreut war ohne Patient um 8 Uhr gerade auf der Werner-von-Siemens-Straße zu einem Noteinsatz in Richtung Osten unterwegs.

Ein 67-jähriger Traunreuter fuhr zu dieser Zeit auf der Kantstraße in Richtung Norden, die Ampel zeigte für ihn Grünlicht an. Wegen des Einsatzsignals des Rettungsfahrzeugs hätte er trotzdem anhalten müssen, fuhr aber in die Kreuzung neben der Polizeidienststelle ein und rammte das BRK-Auto.

Laut dem Einsatzleiter Rettungsdienst wurde dadurch der Fahrer des BRK-Fahrzeugs leicht verletzt, der Autofahrer blieb nach den ersten Erkenntnissen unverletzt. Die Schadenshöhe an den Fahrzeugen steht noch nicht fest. Auf der Kreuzung von Kant- und Werner-von-Siemens-Straße kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu Behinderungen. Die Feuerwehr Traunreut war mit 21 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz, regelte den Verkehr und half bei der Beseitigung der Unfallwagen. Den eigentlichen Notfalleinsatz der Rettungswagenbesatzung übernahmen Kräfte aus Trostberg. − hr

20172011
Mit diesem Auto kollidierte der Traunreuter auf der Kreuzung neben der Polizei mit dem Rettungsfahrzeug. − Foto: hr

20172012

Quelle: heimatzeitung.de

Zum Seitenanfang