„Von 0 auf 112 %“, Laufen um im Einsatz fit zu sein!

Wie jedes Jahr stellen sich hunderte von Läufern der Herausforderung am 7 km weiten Stadtlauf in Traunreut mitzulaufen. Oft ist es Ehrgeiz, Willensstärke und der Beweis eine Meisterleistung hingelegt zu haben, was viele Läufer antreibt. Doch die Mitglieder der Feuerwehr Traunreut motiviert etwas ganz anderes: Laufen um im Einsatz fit zu sein!

2014-07-04 Stadtlauf

So motiviert sich auch unser aktives Mitglied Michael Nowanski. Nowanski läuft nicht nur aus Ehrgeiz und Überzeugung sondern auch für die Feuerwehr. In seiner Freizeit läuft er, klettert gerne und macht regelmäßig beim Dienstsportmit. Unter anderem ist er sportlich aktiv um Fit für den Feuer-wehrdienst zu bleiben, betont der Feuerwehrmann.
Bei manchen Einsätzen ist Fitness das A und O, weiß Karl Heinz Erhard, 2. Kommandant der Feuerwehr Traunreut. Erhard läuft selbst regelmäßig und nimmt am Stadtlauf teil. Wenn es brennt und die Lebensretter in den 5. Stock zur Rettung einer Person vordringen müssen, heißt es mit voller Einsatzausrüs-tung Treppen steigen. Natürlich müssen die schwere Uniform und das Atem-schutzgerät, das um die 25 kg auf dem Buckel wiegt, mit! Da bleibt so man-chem Laien schon beim Gedanke daran die Puste aus, betont der 2. Kom-mandant. Unter extremer Belastung und gefährlichen Einsatz-Situationen, hel-fen die ehrenamtlichen Lebensretter mit vollem Körpereinsatz. Für viele von ihnen, ist die Feuerwehrarbeit eine Art Berufung und gleichzeitig ein sinnvolles Hobby, bei dem jedes Mitglied auch eine Gewisse Verantwortung trägt.
Beim Dienstsport der wöchentlich von Feuerwehrmitgliedern organisiert wird, nehmen die Feuerwehrfrauen und – Männer gerne Teil, mit den Zielen, Spaß an der Kameradschaftspflege zu haben und im Einsatz gut gerüstet zu sein. Viele Mitglieder der Feuerwehr Traunreut laufen in ihrer Freizeit schon mehrere Jahre. So auch unser aktives Mitglied Wolfgang Haase, der in diesem Jahr zum 10. Mal am Stadtlauf für das Team Feuerwehr Traunreut mitlief, betont Hermann Künzner Vorsitzender der Feuerwehr. Diesmal gingen 10 Mitglieder der Feuerwehr Traunreut an den Start. Es ist bewundernswert und zugleich doch selbst verständlich, so der Vorsitzende, dass sich unsere Vereinsmitglie-der fit halten. Nicht nur beim Laufen, auch beim Fußball, im Fitnessstudio und vielen weiteren Sportarten halten sich die Feuerwehrfrauen und –Männer für den Einsatz fit, erläutert Hermann Künzner.
Einige Feuerwehrleute sperren und sichern die Straßen am Stadtlauf ab und andere Laufen selbst mit, so ist für jeden etwas dabei. Auch die Jugendfeu-erwehr hat mit einem kleinen Stand an diesem Tag auf sich aufmerksam ge-macht und neue Mitglieder gesucht. „Wir sind stolz auf unser Team!“, freut sich der Vorsitzende und erinnert, dass für alle Feuerwehrfrauen und Feuer-wehrmänner es auch heute noch selbstverständlich sein muss, regelmäßig Sport zu treiben. Sport fördert die Teamfähigkeit, sorgt für Ausgeglichenheit (insbesondere laufen) und wirkt sich positiv auf den allgemeinen Gesundheits-zustand aus. Die körperliche Fitness ist eine Grundvoraussetzung für die erfolg-reiche Bewältigung von Einsätzen, dass wissen die Mitglieder der Feuerwehr Traunreut.

 

Zum Seitenanfang