Traunreuter Feuerwehrnachwuchs bei der Deutschen Jugendflamme erfolgreich

Traunreut. Erstmals wurde am vergangenen Samstag im Landkreis Traunstein die Stufe 3 der Deutschen Jugendflamme abgenommen.
Die Jugendfeuerwehrler der Stadt Traunreut zeigten dabei ihr Können.

2016 10 15 Jugendflamme

Seit 2013 ist das Ablegen des Jugendflammenabzeichens ein fester Bestandteil im Ausbildungsplan der Jugendfeuerwehr Traunreut. 14 Jugendliche stellten sich auch in diesem Jahr wieder dieser Herausforderung und zeigten in allen drei Stufen, was sie bisher gelernt hatten. Die Kommandanten Karl-Heiz Erhard und Konrad Unterstein konnten sich hierbei von den Leistungen ihrer zukünftigen Mannschaft überzeugen. Das Ausbilderteam um Jugendwartin Verena Unterstein hatte die Jungen und Mädchen in einer Vorbereitungsphase auf die Tätigkeiten eingestimmt.

Als erste Jugendfeuerwehr im Landkreis Traunstein wurde  in diesem Jahr in der Stadt Traunreut auch die Stufe 3 abgelegt. Fünf Burschen traten an, um dieses Abzeichen zu erlangen. Voraussetzung hierfür ist ein großer Erste Hilfe Kurs, den man bereits im Januar absolviert hat. Dieses Wissen Sanitätsbereich musste man Im Zuge eines Unfallszenarios unter Beweis stellen, das neben der adäquaten Patientenversorgung und dem Absetzen des Notrufes auch ein Absperren der Unfallstelle verlangte. Den richtigen Umgang mit Strahl- und Schaumrohren zeigten die Burschen in einem flott vorgeführten Löschaufbau mit Vornahme eines Sonderrohres. Im kulturell-kreativen Bereich beeindruckten sie mit der Planung und dem Entwurf eines neuen Jugendwerbestandes, was sie mit einer Powerpointpräsentation für die Zuhörer untermalten.

Der Kreisjugendwart, Stephan Hellmuth bestätigte der Jugendfeuerwehr Traunreut ihr gutes Ausbildungsniveau und konnte allen glücklichen Teilnehmern die ersehnten Plaketten aushändigen.

Zum Seitenanfang