Die Feuerwehren stellen auf Digitalfunk um

Am 04. Oktober um 8:00 Uhr wurde die neue Technik im ILS-Bereich Traunstein eingeführt

2016 10 04 Digitalfunk

Im Zuge der Umstellung von der analogen zur digitalen Funktechnik in den Landkreisen Traunstein, Altötting, Mühldorf und Berchtesgadener Land sind auch die Feuerwehren der Stadt Traunreut betroffen. Nach einer zweijährigen Beschaffungs-, Projekt- und Testphase ist nun am 04.10. die Umstellung erfolgt. Mit der neuen Funktechnik können wir viele Vorteile für uns nutzen, so der Kommandant der Traunreuter Feuerwehr, Karl-Heinz Erhard. Es ist nun möglich verschiedenste Sondergruppe bei der Leitstelle zu beantragen und nach deren Zustimmung in Betrieb zu nehmen. Das bedeutet, dass man bei größeren Schadenslagen den Einsatzabschnitten ihre eigenen Funkkreise geben kann und somit die Kommunikation ruhiger abläuft. Dies setzt aber auch einen höheren Schulungsaufwand für unser Personal in den Einsatzleitungen voraus, ergänzte der stellvertretende Kommandant, Konrad Unterstein. Schließlich heißt das neben der bisherigen Organisationsarbeit auch die Funkinfrastruktur zu betreuen. Ein weiterer enormer Vorteil ist die deutlich bessere Sprachqualität. Man sei überrascht gewesen, wie groß der Unterschied zur alten analogen Technik ist. Der Lärm von laufenden Notstromaggregaten oder Pumpen im Hintergrund wird komplett herausgefiltert, so dass man den Funkspruch klar und deutlich verstehen kann. Eine integrierte Notruffunktion komplettiert die umfangreiche Ausstattung der neuen Funkgeräte. Sollten die Hilfskräfte einmal selbst in einen Unfall oder eine Notsituation geraten, so kann man den Notrufknopf drücken und es wird eine Alarmmeldung mit höchster Priorität in der Leitstelle Traunstein angezeigt. Auch die Positionsdaten werden über GPS übermittelt. Wir freuen uns nun endlich die neuen Funkgeräte verwenden zu können, so die beiden Kommandanten. Bedanken wollen wir uns bei der Stadtverwaltung und der eigens für den Digitalfunk eingerichteten Taktisch Technischen Betriebsstelle (TTB) Traunstein, die uns sehr bei der Beschaffung und Organisation unterstützt haben. Da die Traunreuter Feuerwehr während der Systemumstellung von der analogen zur digitalen Funktechnik gerade bei einem Brandeinsatz beschäftigt war, konnten die Floriansjünger gleich die neuen Funkgeräte unter Einsatzbedingung verwenden. 

Zum Seitenanfang