Besondere Ehrung für Wolfgang Haase

Beim Tagesordnungspunkt Ehrungen an der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Traunreut, die Anfang März abgehalten wurde, stand eine ganz besondere Auszeichnung auf dem Programm.

2016 03 18 WH

Auf dem Foto (von Pia Mix) von links:
die Kommandanten Karl-Heinz Erhard und Konrad Unterstein, der geehrte Wolfgang Haase, Kreisbrandinspektor Manfred Unterstein

Wolfgang Haase wurde durch den Kreisbrandinspektor Manfred Unterstein sowie durch die Traunreuter Kommandanten Karl-Heinz Erhard und Konrad Unterstein mit dem bayrischen Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet. In der Laudatio hieß es: „ Wolfgang Haase war an der Befreiung zweier verschütteten, schwerst verletzten Personen beim Felssturz in Stein an der Traun maßgeblich beteiligt. Er übernahm hier mitunter die Grabungsarbeiten unter akuter Lebensgefahr, die sich über Stunden hinzogen. Ein weiteres Mal riskierte Wolfgang Haase seine Gesundheit bei einem Wohnungsbrand in Traunreut in seiner direkten Nachbarschaft. Er entschied nicht erst zur Feuerwehr zu fahren sondern vor Ort zu bleiben, um Hilfe zu leisten. Haase drang in die sehr stark verrauchte Wohnung ein, um die hilflosen und eingeschlossenen, älteren Eheleute zu retten. Die Beiden hätten es ohne Hilfe nicht mehr aus der Wohnung geschafft. Somit rettete Wolfgang Haase vier Leuten das Leben und setzte sogar sein eigenes aufs Spiel.“
Wolfgang Haase war sichtlich überrascht und hob noch einmal das Miteinander und die Kameradschaft bei der Feuerwehr hervor. Des Weiteren sagte er: „Ich bin stolz ein Feuerwehrler zu sein.“

Zum Seitenanfang