Mehr Wissen & weniger Unsicherheit

Passive Mitglieder der Feuerwehr Traunreut und ihre Lebenspartner lassen sich über Erste Hilfe aufklären.

2016 01 23 Erste Hilfe Passive

Ob Verkehrsunfall, Schnittwunde oder Kreislaufzusammenbruch: Wissen Sie, was im Notfall zu tun ist? Wüssten Sie sämtliche Notrufnummern? Kennen Sie die Erste-Hilfe-Sofortmaßnahmen? Fragen wie diese kommen in Notfallsituationen auf jeden von uns zu. Wer die richtigen Antworten weiß und die richtigen Maßnahmen setzt, kann Leben retten, betont Stephan Kail, Rettungsassistent und Leiter der Sanitätsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Traunreut.

Auch wenn viele von uns mal einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert haben, heißt das nicht, dass man noch immer genau weiß, wie man im Falle eines Unfalls reagieren soll, erklärt Stephan Kail. Dabei ist es wichtig, richtig zu handeln! Die passiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Traunreut wollen im Ernstfall gerüstet sein und haben deshalb am Wochenende an einem kleinen Auffrischungskurs in Sachen Erste Hilfe teilgenommen. Einige der interessierten Teilnehmer gaben zuvor zu, in  Notfallsituationen unsicher zu sein welche Maßnahmen sinnvoll und richtig sind.

2016 01 23 Erste Hilfe Passive2Nach einem kleinen theoretischen Teil der unter anderem ein paar Unfallszenarien wie zum Beispiel einen Autounfall beinhaltete, konnte die Einführung in die Erst Hilfe beginnen. Feuerwehrmitglieder der Sanitätsgruppe der Feuerwehr Traunreut zeigten den Teilnehmer die Maßnahmen der Erste Hilfe auf. Von der Erklärung des Inhalts eines „Auto“-Verbandskasten, über das Anlegen eines professionellen Druckverbandes bis hin zur stabilen Seitenlage. Die Herz-Lungen-Wiederbelebung und das richtige absetzten eines Notrufs wurde ebenso trainiert.

Franz Schicker stellvertretender Passivensprecher freute sich über die zahlreiche Teilnahme der Mitglieder und war überrascht, wie viel Kraftaufwand und Ausdauer erforderlich ist, eine Wiederbelebung durchzuführen. „Da kann man schon schnell ins Schwitzen kommen“, so das jung gebliebene Mitglied.

Im Großen und Ganzen, eine durchaus gelungene Veranstaltung die im nächsten Jahr wiederholt werden sollte, so Stephan Kail, um das Wissen über die Erste Hilfe in den Mitgliedern einzuprägen und vielleicht vergessenes wieder aufzufrischen.

Zum Seitenanfang