ERSTE HILFE: Feuerwehr rüstet fördernde und passive Mitglieder für den Ernstfall!

Traunreut - Am Samstag den 22. Februar 2014 lud die Freiwillige Feuerwehr Traunreut zur Erste- Hilfe- Informationsveranstaltung. Hierbei wurden im Vorfeld auch fördernde Mitglieder eingeladen.
 
2014-02-22 Ertse Hilfe 1
 
Passive und fördernde Mitglieder der Feuerwehr Traunreut konnten sich über aktuelle Themen aus der Ersten Hilfe informieren. Stellen sie sich vor, sie stehen an der Kasse im Supermarkt und plötzlich bricht vor ihnen ein Passant zusammen! Wie reagieren sie? Wann setzte ich den Notruf ab? Darf ich den Defibrillator der im Supermarkt an der Wand hängt verwenden? All diese Fragen stellten die Mitglieder dem Referenten Stefan Kail. Stefan Kail ist ausgebildeter Rettungsassistent und ebenso Mitglied der Feuerwehr und somit der hervorragende Referent für den Erste Hilfe Tag. Der Rettungsassistent machte den Mitglieder Mut, sich in der Ersten Hilfe zu engagieren und im Ernstfall das gelernte auch umzusetzen. So manchen hat es doch ein wenig verwirrt wenn ich die Notrufnumer112 erklärte, so Stefan Kail. Die neue Notrufnummer gibt es schon einige Jahre für Rettungsdienst und Feuerwehr, doch auch die alte Nummer 19222 hat sich teilweise noch fest in den Teilnehmern eingeprägt. Diese Unwissenheit konnte der Rettungsassistent nun ein für alle Mal ausgleichen. Hermann Künzner Vorsitzender und Organisator der Veranstaltung lobte die Eigeninitiative der passiven und fördernden Mitglieder am Erste – Hilfe –Tag teilzunehmen. Mir persönlich, so der Vorsitzende, ist es wichtig, dass keiner vor der Ersten Hilfe Angst oder Scheu haben muss. Nach einem kleinen theoretischen Teil der unter anderem ein paar Unfallszenarien wie zum Beispiel einen Autounfall beinhaltete, konnte die Einführung in die Erst Hilfe beginnen.
 
2014-02-22 Ertse Hilfe 2
 
Im Anschluss daran wurde anhand ein paar praktischer Übungen wie zum Beispiel die Herz-Wiederbelebung vorher gelerntes umgesetzt werden, hierbei konnten sich die jung gebliebenen Feuerwehrmitglieder einen Überblick über den Kraftaufwand bei der Wiederbelebung verschaffen, auch das richtige absetzten eines Notrufs wurde trainiert. Im Großen und Ganzen, eine durchaus gelungene Veranstaltung die im nächsten Jahr wiederholt werden sollte, so Stefan Kail, um das Wissen über die Erste Hilfe in den Mitmenschen einzuprägen und vielleicht vergessenes wieder aufzufrischen.
Zum Seitenanfang