Jugendgruppen „Feuer und Flamme“

„Einsatz für die Feuerwehren Matzing, Pierling, Stein, Traunwalchen und Traunreut“, hieß es gleich fünf Mal in den knapp 24 Übungsstunden der Jugendfeuerwehren.

Am Freitagnachmittag war „Schichtbeginn“ des Berufsfeuerwehrtages der Jugendgruppen. Die Jugendlichen und alle beteiligten Ausbilder bezogen zunächst ihren Schlaf- und Wohnbereich im Gerätehaus Traunreut. Kaum war dies abgeschlossen, erklang auch schon das erste Mal der Alarm-Gong im Feuerwehrhaus, sodass für jeden klar war: Jetzt geht’s los! Die Feuerwehren wurden innerhalb eines kurzen Zeitraums zu drei unterschiedlichen Einsatzstellen alarmiert. So mussten die Floriansjünger einerseits eine versperrte Fahrbahn von Bäumen befreien, zum anderen eine vermisste Person in einem Waldstück finden. An der dritten Einsatzstelle galt es eine verschmutzte Fahrbahn zu reinigen – diese war durch verschüttete Hackschnitzel nicht mehr befahrbar. Alle Einsatzstellen konnten durch die Feuerwehranwärter mit Bravur abgearbeitet werden.

Die anschließende Stärkung am Holzkohlegrill im Feuerwehrhaus Stein war somit wohlverdient. Nach dem Abendessen ging es wieder zurück ans Traunreuter Feuerwehrhaus, an dem mehrere Freizeitbeschäftigungen zu Verfügung standen. So beschäftigten sich die Teilnehmer beim Fußball- oder Tischtennisspielen, oder erfrischten sich im Pool, als erneut der Alarm-Gong ertönte – das Stichwort lautete „Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen“. „Die Alarmzeiten sind im realen Feuerwehrleben, egal ob Berufs- oder Freiwillige Feuerwehr, auch nicht planbar – das sollen die Jugendlichen hier ebenso miterleben“, so die Jugendwarte.

An der Einsatzstelle angekommen, konnten vier verletzte Personen vorgefunden werden – eine von ihnen war unter einem Fahrzeug eingeklemmt. Auf Grund der aufkommenden Dunkelheit galt es, neben der Versorgung und Rettung der Verletzten, auch die Einsatzstelle großflächig auszuleuchten. Die einzelnen Aufgaben wurden unter den Feuerwehren aufgeteilt, sodass alle Nachwuchskräfte gefordert waren. Nach dieser schweißtreibenden Aktion folgte eine einsatzfreie Nacht, ehe es um etwa 06:00 Uhr früh weiterging. Nachdem der erste Einsatz mit leerem Magen abgearbeitet werden musste, wartete im Gerätehaus Matzing ein reichliches Frühstücksbuffet. Im Laufe des Vormittags mussten die Jugendfeuerwehrler noch einen Großbrand bewältigen und in diesem Zuge erneut mehrere Personen retten. Auf Grund der nicht allzu sommerlichen Temperaturen musste die alljährliche Wasserschlacht zum Abschluss des Übungstages leider entfallen.

Nachdem die Mädchen und Jungs bereits seit mehreren Wochen auf den Übungstag hin fieberten, konnten die Erwartungen umfänglich erfüllt werden.

2019 07 12 Jugend BF Tag 1

2019 07 12 Jugend BF Tag 2

2019 07 12 Jugend BF Tag 4

Zum Seitenanfang