Brand eines Mehrfamilienhauses

CHIEMING, Lkr. Traunstein. Am Dienstagabend, 26.09.17, geriet ein Mehrfamilienhaus in Brand. Der Sachschaden wird auf mindestens 650.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Kurz nach 20.00 Uhr wurde der Polizeiinspektion Traunstein über die Integrierte Leitstelle ein Brand eines Mehrfamilienhauses in Chieming in der Hauptstraße mitgeteilt. Bei Eintreffen der Polizeieinsatzkräfte befand sich das Mehrfamilienhaus bereits im Vollbrand. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die neun Bewohner des Mehrfamilienhauses bereits in Sicherheit. Es wurde keiner der Bewohner verletzt.

Der Brand wurde durch die Feuerwehr Chieming mit Unterstützung der umliegenden Feuerwehren unter Kontrolle gebracht. Insgesamt waren 218 Feuerwehrleute im Einsatz, wobei zwei von ihnen leichte Verletzungen durch das Einsatzgeschehen erlitten. Des Weiteren waren 20 Sanitäter des Rettungsdienstes im Einsatz. Die Hauptstraße musste durch die Feuerwehr für mehrere Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden.

27.09.2017, PP Oberbayern Süd

Quelle: Pressemitteilung Polizei Bayern

 

Zum Seitenanfang