Fahranfängerin (17) übersieht Chevrolet: Zusammenstoß

20170531
Durch den Zusammenstoß an der Kreuzung neben der TuS-Tennishalle wurde der Polo noch gegen ein Verkehrszeichen geschleudert. − Foto: FDL/Lamminger

Mit leichten Verletzungen und 12000 Euro Schaden endete ein Kreuzungsunfall am Mittwochabend neben der Tennishalle in Traunreut. Eine 17-jährige Fahranfängerin aus Traunreut mit ihrer Oma auf dem Beifahrersitz steuerte einen VW Polo gegen 20.45 Uhr auf der Münchner Straße Richtung Werner-von-Siemens-Straße. Dort war gleichzeitig ein 48-jähriger Chevroletfahrer in Richtung BSH-Herdfabrik, unterwegs. Die 17-Jährige übersah dieses Auto, als sie in die Kreuzung einfuhr.

Der Chevrolet prallte gegen die Beifahrerseite des VW Polo.Der VW krachte im Anschluss noch mit der Fahrerseite gegen ein Verkehrszeichen. Die 17-Jährige Pololenkerin und ihre Oma auf dem Beifahrersitz erlitten ein Schleudertrauma, wurden also leicht verletzt. Der Chevrolet-Fahrer wurde nicht verletzt. Bei dem 48-Jährigen stellten die Polizeibeamten aber starken Alkoholgeruch fest, so dass ein Alko-Test durchgeführt wurde. Dieser ergab fast zwei Promille. Es wurde eine Blutentnahme vorgenommen und der Führerschein sichergestellt.

Die Feuerwehr Traunreut regelte den Verkehr und reinigte die Fahrbahn. Das BRK war mit zwei Rettungswagen im Einsatz. Der Unfall wurde von der Polizei Traunreut aufgenommen. − hr

Quelle: Heimatzeitung.de

Zum Seitenanfang