Ampel ausgefallen: Unfall mit 115.000 Euro Schaden

Nur ein Leichtverletzter bei Crash an Kantstraße

20201421
Zwei Autos mit Totalschaden, eine zerstörte Fußgängerampel und ein gefälltes Verkehrsschild: Die Szenerie nach dem Unfall am Montagmittag sah wüst aus. 115.000 Euro Sachschaden sind entstanden, eine Person wurde leicht verletzt. −Foto: Nöbauer

Ein Leichtverletzter und 115.000 Euro Schaden – das ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag gegen 11.51 Uhr an einer Kreuzung in Traunreut ereignet hat.

Ein 49-jähriger Traunsteiner war mit seinem weißen Mercedes auf der Kantstraße aus südlicher Richtung kommend unterwegs. Als er an der Kreuzung mit der Werner-von-Siemens-Straße ankam, war dort die Ampelanlage ausgefallen. Der Traunsteiner fuhr weiter, übersah dabei aber einen vorfahrtsberechtigten, von rechts kommenden 42-jährigen Traunreuter mit seinem grauen VW Crafter. Der Mercedes traf den Lieferwagen direkt in der Mitte. Dieser überschlug sich und drehte sich durch die Wucht des Aufpralls. Dabei riss er die Fußgängerampel der Werner-von-Siemens-Straße sowie das Straßenschild mit sich.

Der Fahrer des VW Crafter blieb unverletzt. Der Fahrer des Mercedes wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Traunstein gebracht. Fußgänger oder Radfahrer, die an der Ampel warteten, wurden nicht verletzt.

An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Totalschaden. Die Fußgängerampel wurde völlig zerstört. Es ist von einem Gesamtschaden von etwa 115.000 Euro auszugehen, heißt es von der Polizeistation Traunreut.

Die Freiwillige Feuerwehr Traunreut war mit 15 Kräften zur Absicherung und Absperrung der Unfallstelle vor Ort. Der Rettungsdienst war mit einem Fahrzeug zur Versorgung des Verletzten im Einsatz. − red

Quelle: www.pnp.de

Zum Seitenanfang