Kuchen in Pfanne erhitzt und anbrennen lassen - Feuerwehreinsatz

20191721
In einer Wohnung im Erdgeschoss dieses Wohnblocks war Essen angebrannt und nach einer starken Rauchentwicklung die Feuerwehr gerufen worden. −Foto: FDL/Benje

Am Montag gegen 17.25 Uhr wurden die Feuerwehr Traunreut, der Rettungsdienst und die Polizei Traunreut zu einem Brand in die Salzburger Straße gerufen. Gemeldet wurde, dass in einer Erdgeschosswohnung ein Brandmelder laufen würde. Außerdem war beißender Rauchgeruch wahrnehmbar.

Als die Feuerwehr und die Polizei an der betroffenen Wohnung klopften, öffnete der 55-jährige Mieter. Sofort liefen Feuerwehrkräfte unter Atemschutz in die Wohnung, um den Brand zu löschen. Der Mann wurde aus der Wohnung geholt und dem Rettungsdienst übergeben. Dieser war sichtlich alkoholisiert und konnte Anweisungen kaum Folge leisten.

Die Feuerwehrkräfte konnten relativ schnell den Grund für die Rauchentwicklung in der Wohnung feststellen. Der 55-Jährige wollte in einer Bratpfanne seinen Apfelkuchen aufwärmen und hat wohl vergessen, den Kuchen vom Herd zu nehmen. Die Feuerwehr konnte den jetzt ungenießbaren Apfelkuchen aus der Wohnung ins Freie bringen.

20191722

Nachdem die Wohnung durch Entlüften vom Rauch befreit wurde, konnte der Mieter zurück in seine Wohnung. Die Feuerwehr Traunreut war mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 24 Feuerwehrkräften am Einsatzort. Außerdem waren ein Team des Rettungsdienst Traunreut und ein Notarzt im Einsatz. − red

Quelle: heimatzeitung.de

Zum Seitenanfang