20181851
 
von Herbert Reichgruber

Nochmal glimpflich ausgegangen ist ein Unfall am Samstagmorgen gegen 8.15 Uhr an der Eichendorffstraße im Stadtzentrum von Traunreut (Lkr. Traunstein). Offenbar durch die orkanartigen Böen stürzte eine stattliche Fichte auf die Fahrbahn und fiel auf einen vorbeifahrenden Ford Kuga. Der 69-jährige Autofahrer überstand den Unfall unverletzt, aber das Autodach wurde eingedrückt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 5000 Euro.

Die Feuerwehr Traunreut wurde um 8.13 Uhr alarmiert, weil die Fichte auf die Fahrbahn auf Höhe des alten Bauhofes gefallen war. Da dem Autofahrer nichts passiert war, beseitigten die Traunreuter Feuerwehrler mit einer Motorsäge den Baum und reinigten die Straße. Im Einsatz waren 15 Feuerwehrler mit drei Fahrzeugen unter Leitung von Kommandant Karl-Heinz Erhard.

Noch während die Floriansjünger in der Eichendorffstraße beschäftigt waren, verständigte sie um 8.57 Uhr eine Anwohnerin der nahegelegenen Westendstraße, dass dort der Bauzaun einer Baustelle umgefallen war. Der Zaun blockierte die schmale Anwohnerstraße. Drei Einsatzkräfte stellten den Bauzaun wieder auf und sicherten ihn.

Quelle: Heimatzeitung.de

Zum Seitenanfang