Großalarm wegen Brand in Pallinger Altenheim – drei Mitarbeiter verletzt

Palling – Großalarm wurde am Freitagnachmittag kurz vor 15 Uhr für die Feuerwehren in Palling und Umgebung ausgelöst, nachdem über Notruf ein Brand in der Küche des Kreis-Altenheims an der Feichtner Straße gemeldet worden war.

Gegen 14.50 Uhr heulten die Sirenen in Palling und in den angrenzenden Gemeinden auf: Die Floriansjünger aus Palling, Freutsmoos, Traunreut, Trostberg, Lindach, Tengling und Pierling wurden an den Brandort alarmiert. Die Alarmmeldung der Integrierten Leitstelle Traunstein lautete „Vollbrand in der Küche – keine Personen in der Küche – Altenheimbewohner noch im Gebäude.“

Nur wenige Minuten später trafen die Einsatzkräfte der Feuerwehr Palling ein. Deren Einsatzleiter konnten daraufhin die Alarmierung, die Schlimmes befürchten lies, kurz nach dem Eintreffen entkräften und erste Entwarnung geben: Der Brand in der Küche wurde von drei beherzt handelnden Mitarbeitern des Seniorenheimes bereits gelöscht. Atemschutzträger der Feuerwehr löschten den Brand daraufhin komplett ab. Die drei Mitarbeiter wurden bei den Löscharbeiten leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Die Küche sowie weitere Räume im Erdgeschoss waren verraucht. Es wurden nur noch die Wehren aus Freutsmoos und Traunreut an die Einsatzstelle beordert, alle weiteren Wehren wurden abbestellt und konnten zu ihren Gerätehäusern zurückkehren. Die Floriansjünger kontrollierten die Küche auf Brandreste, löschten diese ab und beseitigten sie und belüfteten das Gebäude.

Ersten Erkenntnissen nach wurde das Feuer von einem brennenden Topf ausgelöst. Vor Ort waren rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren mit 10 Fahrzeugen sowie das BRK mit insgesamt 33 Einsatzkräften, fünf Rettungswagen des Rettungsdienstes, zwei Rettungswagen der Sondereinsatzgruppe, zwei Krankentransportwagen sowie drei Notarzteinsatzfahrzeugen.

Auch das Kriseninterventionsteam (KIT) Traunstein wurde angefordert, um psychisch belastete Personen zu betreuen. Die Kreisstraße TS 42 blieb während des Feuerwehr-Einsatzes komplett gesperrt. Die Floriansjünger leiteten den Verkehr um. pv/red

20181521

20181522

20181523

20181524

Quelle: Traunsteiner Tagblatt

Zum Seitenanfang